Statement der linksjugend Solid‘ Aachen

Homophober Hetze keine Bühne!

Gegen das Elephant Man-Konzert am 15. März in Aachen!

“Queers must be killed! Take them by surprise / Get a shot inna yu head, inna mi big gun collide”
Elephant Man, „We Nuh Like Gay“

Für den 15. März ist im Aachener Jakobshof ein Auftritt des Jamaikaners O‘Neil Bryant, besser bekannt als “Elephant Man”, geplant. Er ist eine feste Größe in der internationalen Ragga- und Dancehall-Szene.

Und?
Vielleicht noch besser bekannt ist er aber für seine sogenannten “Battyman-Tunes”. Darunter versteht man eine Richtung in der Ragga- und Dancehall-Kultur, die sich durch übelste Hetze vor allem gegen Schwule, aber auch gegen Lesben-, Bi- und Transsexuelle Menschen auszeichnet. Nicht selten wird in diesen Liedern offen zum Mord und zur Verfolgung von Schwulen aufgerufen.

Hintergrund
In Jamaika ist Homosexualität bis heute strafbar. Und auch die Rastafari-Religion, die großen Einfluss in der Ragga- und Dancehall-Szene hat, wird in Jamaika äußerst reaktionär gelebt.

Kompletten Text lesen unter: linksjugendsolidaachen.blogsport.de/